Holzschutzarbeiten:

Holz ist ein wertvolles Naturprodukt
und nicht zu vergeuden.
Darum leisten wir einen Beitrag zum Umweltschutz,
wenn wir verbautes Holz sinnvoll schützen.

Holzschutz heißt:

Schutz von Holz außen mit fungiziden und insektiziden Mitteln. Innen nur dort, wo ihn die DIN für
tragende Bauteile vorschreibt z.B. in Feuchträume.

Wetterschutz heißt:

Schutz von Holz vor Nässe und Sonne mit wirkstofffreien Mitteln. Besonders, wenn das Holz schon einmal mit wirkstoffhaltigen Mitteln vorbehandelt wurde.

Holzveredlung heißt:

Schutz von Holz im Innenbereich vor Schmutz und Flecken mit wirkstofffreien Mitteln, bei gleichzeitiger dekorativer Verschönerung der Oberflächen.

zurück